Öko-Auszeichnung für Müll-Recycling im Volvo XC60 T8 Proto

16. Apr. 2019 I Autor: Maren Tamm-Headland I 319 mal gelesen
Öko-Auszeichnung für Müll-Recycling im Volvo XC60 T8 Proto
Kann man mal sehen: Jede Menge Recycling steckt im Öko-Volvo XC60 T8 Twin Turbo Prototyp

Für ihre Nachhaltigkeitsambitionen ist Volvo jetzt im Rahmen der alljährlichen "Plastics Recycling Awards Europe" gewürdigt worden: Ein modifizierter XC60 mit T8 Twin Engine Plug-in-Hybridantrieb und einem besonders hohen Anteil recycelter Materialien hat die prestigeträchtige Auszeichnung in der Kategorie "Automotive, Electrical or Electronic Product of the Year" erhalten. Die Preisverleihung fand am 11. April 2019 im niederländischen Amsterdam statt.

Alte Fischernetze im Mitteltunnel, PET Flaschen in Fussmatten

Um die Machbarkeit und Alltagstauglichkeit der eigenen Recycling-Ansprüche zu zeigen, präsentierte Volvo 2018 eine besondere Version des Volvo XC60 mit T8 Twin Engine. Der Prototyp sieht aus wie seine Serien-Brüder, allerdings wurden zahlreiche Kunststoffkomponenten durch vergleichbare Bauteile aus recyceltem Material ersetzt. Damit dient das Modell als Blaupause: Ab 2025 sollen die in neu eingeführten Volvos verwendeten Kunststoffe zu mindestens 25 Prozent aus wiederverwertetem Material bestehen.



So verfügt der Innenraum unter anderem über einen Mitteltunnel aus nachwachsenden Fasern sowie Kunststoffen aus ausgemusterten Fischernetzen und Seeseilen. Die Fussmatten enthalten Fasern aus PET-Kunststoffflaschen und eine recycelte Baumwollmischung aus Restposten von Bekleidungsherstellern. Auch in den Sitzen werden die PET-Fasern von Einwegflaschen verwendet. Aus gebrauchten Polstern älterer Volvo Fahrzeuge wiederum wurde das schallabsorbierende Material unter der Motorhaube hergestellt. Im Zusammenhang fordert Volvo auch Zulieferer auf, enger mit Herstellern zusammenzuarbeiten, um möglichst nachhaltige Komponenten zu entwickeln.

Jeder zweite neue Volvo soll ab 2025 rein elektrisch fahren

Das Herzstück des Nachhaltigkeitsengagements bildet das 2017 bekanntgegebene Bekenntnis zur Elektrifizierung: Alle neuen Volvo Modelle, die nach 2019 auf den Markt kommen, werden elektrifiziert. Bis 2025 soll jedes zweite verkaufte Volvo Fahrzeug sogar rein elektrisch unterwegs sein.



Ebenfalls bis 2025 strebt das Unternehmen eine weltweite klimaneutrale Fertigung an. Das Motorenwerk im schwedischen Skövde erfüllt dieses Kriterium bereits seit 2018 und ist damit das erste klimaneutrale Werk im weltweiten Produktionsverbund. Auf dem Dach des belgischen Werks Gent wurde im vergangenen Jahr eine Solaranlage zur Nutzung der Sonnenkraft installiert. Im schwedischen Stammwerk Torslanda entsteht eine neue Lackiererei, die mindestens ein Drittel weniger Energie verbraucht und Emissionen ausstösst.

Neben der gezielten Reduzierung von Energieverbrauch und Emissionen wollen die Schweden auch den Plastikanteil im eigenen Geschäftsbetrieb reduzieren: Bis zum Jahresende soll Einwegplastik aus Büros und Kantinen sowie von Veranstaltungen des Unternehmens verbannt sein. Einwegartikel wie Tassen, Essensbehälter und Besteck werden stattdessen durch nachhaltigere Alternativen aus biologisch abbaubaren Produkte wie Papier, Zellstoff und Holz ersetzt.

Quelle: hs/schweitzer | Fotos: Volvo


WEITERE PASSENDE NACHRICHTEN ZUM ARTIKEL

Bezahlte Empfehlung | Anzeige


VIDEO TIP AUS UNSEREM KINO



SERIEN & SPECIALS BEI JOHNTIM.DE


Bezahlte Empfehlung | Anzeige


Social Media und Kontakt

Facebook

social

Twitter

social

Youtube

video

Dailymotion

video

Newsletter

kontakt

E-Mail Box

kontakt


Bezahlte Empfehlung | Anzeige



Bezahlte Empfehlung | Anzeige


SERIEN & SPECIALS BEI JOHNTIM.DE


Bezahlte Empfehlung | Anzeige