Bezahlte Empfehlung | Anzeige

NAVIGATION

Lazer baut Angebot an ultra-leicht Carbon LED-Systemen aus

6. Aug. 2019 I Autor: Hagen Greifenthal I 104 mal gelesen
Lazer baut Angebot an ultra-leicht Carbon LED-Systemen aus
Noch leichter und günstiger können die Carbon LED-Serien von Lazer dank 3D-Druck angeboten werden

Der britische Hersteller "Lazer Lamps" gilt als "Bentley unter den LED-Systemen" - und baut seine ultraleichte LED-Lichtsysteme der "Carbon Series" weiter aus. Zielgruppe sind neben Offroadern vor allem Motorsportler, bei denen es um eine extrem hohe Lichtausbeute bei maximal geringem Gewicht geht. So setzen Teams aus dem Rallyraid-Sport, der WRC sowie den 24-Stunden Rennen in Le Mans und am Nürburgring bevorzugt auf die britischen Leuchten.



Die 2. Generation der Carbon-2 und Carbon-6 Leuchten sind nun auch aus 3D-gedrucktem Material erhältlich und zeichnen sich vor allem durch einen hohen Individualisierungsgrad bei der Lichtausbeute aus. Dabei setzen die Briten auf ultraleichtes Carbon bzw. Nylon-Verbundmaterial (CF-PA12), die in Schwarz lackiert geliefert werden. Durch die 3D-Technologie können Produkte preisgünstiger angeboten werden, sind dafür aber weniger langlebig.

Ein neuer Controller kann bei LEDs Nickbewegungen ausgleichen

In Kombination mit einem "Race Dashboard Controller", der ab Oktober erhältlich sein soll, lassen sich die neuen Carbon-6 Leuchten blitzschnell an verschiedene Licht-Situationen anpassen, darunter eine Nebel-Funktion und ein apativer Modus, bei dem ein zweiter Strahl sogar die Brems- und Nickbewegungen des Fahrzeuges ausgleichen kann. Die neuen Carbon-LED-Leuchten sind mit einer Kombination aus 11W LEDs und 3W Matrix LEDs ausgestattet und werden auf Wunsch als Spot- oder Flut-Fahrlicht-Modus geliefert. Ein CAE-optimierter Kühlkörper sorgt für gleichmässige Temperaturen, die Leuchten sind Wasserdicht nach IP67 und werden mit Halterung und Steckern geliefert.



Die Preise beginnen für den Carbon-2 als 3D bei 406,00 Euro (622 Euro ohne 3D), die des Carbon-6 3D bei 812,00 Euro (1.342 Euro ohne 3D). "Das Feedback unserer Kunden vor allem aus dem Motorsport hilft uns, auch den kleinsten Details Beachtung zu schenken," sagt Ben Russell-Smith von Lazer Lamps. "Durch die 3D-Druck Technologie können wir nun noch individueller produzieren, das kommt Motorsport-Profis genauso zugute wie dem Alltagseinsatz."

hs/greifenthal/Linstow | Fotos: Lazer Lamps



WEITERE PASSENDE NACHRICHTEN ZUM ARTIKEL

Bezahlte Empfehlung | Anzeige


VIDEO TIP AUS UNSEREM KINO



SERIEN & SPECIALS BEI JOHNTIM.DE


Bezahlte Empfehlung | Anzeige


Social Media und Kontakt

Facebook

social

Twitter

social

Youtube

video

Dailymotion

video

Newsletter

kontakt

E-Mail Box

kontakt


Bezahlte Empfehlung | Anzeige



Bezahlte Empfehlung | Anzeige


SERIEN & SPECIALS BEI JOHNTIM.DE