Bezahlte Empfehlung | Anzeige

NAVIGATION

Breslau Rally: 25 Jahre Special - Uwe Ziegler und der Passat

6. Mar. 2019 I Autor: Hansy Schekahn I 201 mal gelesen
Breslau Rally: 25 Jahre Special - Uwe Ziegler und der Passat
Krank oder verrückt? Ein Volkswagen Passat Syncro Kombi im Rallye-Schlamm Polens

Serie - 25 Jahre Rallye Breslau Polen - Legenden und Geschichten: Lang-Bart-Träger Uwe "Sepp" Ziegler und der Passat. Wir erinnern uns an das Jahr 2003, die 9. Ausgabe der Breslau. 68 Autos, 23 Trucks und 55 Motorräder/Quads gingen damals an den Start im brandenburgischen Senftenberg und machten sich auf den Weg durch den Norden Polens mit Ziel Zagan. Zwischen den Teilnehmern zwei besondere Fahrzeuge: Ein mächtiger Tatra in blau-gelb - und ein Volkswagen Passat Syncro in gleicher Aufmachung. Und wer genau hinschaute, entdeckte auf dem Tatra einen zweiten Passat...

Ein Volkswagen Passat Syncro auf einer Hardcore-Offroad Rally

Eine einmalige Breslau-Story: Der ehemalige Truck-Pilot und "Rallye-Tausensassa" Uwe "Sepp" Ziegler, damals ansonsten international unterwegs mit Ex-Mitsubishi Dakar-Werkspilotin Andrea Mayer (der heutigen Mrs. Stéphane Peterhansel), hatte gerade einen schweren Unfall auf der Masters Rally in Russland überlebt. Auf der Breslau sollte es etwas Besonderes sein: Warum nicht mal mit einem Allrad-Pkw starten?



Das Reglement war damals noch wenige Zeilen lang, Piloten trugen T-Shirt und kurze Hosen als Rennbekleidung, als Helm diente schonmal ein Nudelsieb. Alles verrückt damals. Ziegler passte in diese Zeit - und kam mit einem Passat. Als Reserve und Update gab es ein komplett zweites Fahrzeug auf dem Service-Truck. Das Auto sah aus wie bei "Mad Max": Abgesägt, wild umgebaut, verrückt. Perfekt für die damaligen Zeiten!

Man kämpfte sich durch die Strecken, umfuhr keines der berühmten und tiefen Rallye-Schlammlocher - und schleppte den am Ende total schrotten VW Passat tatsächlich bis ins Ziel. Das grosse Finale kam während der Siegerehrung: Gemeinsam mit einem Feuerkünstler wurde der Passat feierlich: Gesprengt, ja, mit einem grossen Feuerball in die Luft gejagt. Das war selbst auf der damals puren Abenteuerrally ein Novum.



Und Ziegler: Wurde ruhiger, schnitt sich den Bart ab aber blieb dem Rallysport treu. Er engagierte sich als Bergetruck auf Rallies z.B. in Libyen und Tunesien, fuhr mit Breslau Co-Gründer Klaus Leihener und Thorsten Goldberg für Volkswagen im MAN-Truck die Dakar Rally, startete mit Uta Baier und "Team Buctou" bei Weltreisen durch, engagierte sich im Oldtimer-Rallyesport. Die Breslau und ihre Legenden...

hs/rbi | Fotos: RBI, marathonrally.com



WEITERE PASSENDE NACHRICHTEN ZUM ARTIKEL

Bezahlte Empfehlung | Anzeige


VIDEO TIP AUS UNSEREM KINO



SERIEN & SPECIALS BEI JOHNTIM.DE


Bezahlte Empfehlung | Anzeige


Social Media und Kontakt

Facebook

social

Twitter

social

Youtube

video

Dailymotion

video

Newsletter

kontakt

E-Mail Box

kontakt


Bezahlte Empfehlung | Anzeige



Bezahlte Empfehlung | Anzeige


SERIEN & SPECIALS BEI JOHNTIM.DE